Internationaler Picknick Tag

Ein Picknick ist eine im Freien eingenommene Mahlzeit. Oft ist ein Picknick verbunden mit einer Pause während eines Ausfluges. In diesem Zusammenhang häufig verwendete Utensilien sind der Picknickkorb, die Picknickdecke oder das Picknickgeschirr.

Das gemeinsam geplante Essen im Freien war bereits in der Antike bekannt. Die Griechen hatten dafür den Begriff „Eranos“, die Römer nannten es „Prandium“. Im Mittelalter speisten Reisende oft notgedrungen außerhalb von Gasthäusern und in der Landwirtschaft war es üblich, bei stundenlanger Feldarbeit zwischendurch Mitgebrachtes zu verzehren. Auch während einer herrschaftlichen Jagd wurde eine Essenspause eingelegt. Im Barock wurde das Einnehmen von Mahlzeiten im Freien in Adelskreisen populär, vor allem in Frankreich.

Der klassische Picknickkorb, der sowohl das Essen als auch eine Decke, Geschirr und Besteck enthält, kam im 19. Jahrhundert in Großbritannien auf.

Den meisten Quellen zufolge ist das Wort Picknick französischen Ursprungs und kam im 17. Jahrhundert im Zusammenhang mit der adligen Mode auf.

Wusstest du das in Japan die Mahlzeiten im Freien vor allem zur Zeit der Kirschblüte eine alte Tradition ist.

Die wichtigsten Dinge für das perfekte Picknick:

  • Kuscheldecke / Kissen
  • Sekt / Wein / Wasser / Bier
  • Früchte / Fingerfood / leckeres Essen / Kuchen
  • Geschirr / Besteck / Gläser
  • Korkenzieher / Servietten / Musik / Kerzen
  • Ätherische Öle

Nun fragst du dich bestimmt: Kann ich überall picknicken? Oder Welcher Ort ist geeignet?

Picknick im Grünen ist nicht überall erlaubt. Die Bestimmungen variieren allerdings von Bundesland zu Bundesland, prinzipiell gilt jedoch: in Städtische Parks und Grünflächen ist ein Picknick meist erlaubt.

Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, planen wir Ausflüge ins Grüne. Doch welche Snacks lassen sich am besten transportieren?

Zum Picknicken eignen sich fast alle Speisen, die sich gut vorbereiten lassen und einfach gegessen werden können. Zum Beispiel:

  • Belegte Brötchen
  • Gefüllte Blätterteigtaschen
  • Kalte Pfannkuchen
  • Klein geschnittenes rohes Gemüse mit Dip
  • Waffeln
  • Wraps
  • Kuchen oder Muffins

Belegte Brötchen: hier könnt ihr eure Phantasie freien Lauf lassen

Gefüllte Blätterteigtaschen

Zutaten:

  • 350 g festkochende Kartoffeln
  • 450 g Blätterteig
  • 100 g Speckwürfel
  • 1 Stange Lauch
  • 100 g geriebener Käse
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer, 3 EL Sesam

Zubereitung: Kartoffeln schälen und garkochen. In einer Pfanne die Speckwürfel goldbraun anbraten, danach auf Küchenpapier abtropfen lassen. Lauch längs halbieren und in feine streifen schneiden. In der Speckpfanne bei mittlerer Hitze 5 Minuten dünsten lassen. Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und grob zerdrücken. Speckwürfel, Käse, Lauch hinzufügen und gründlich mischen. Mit Salz und Pfeffer – zum Beispiel mit ätherisches Öl Black Pepper oder Pink Pepper – abschmecken.

Den Ofen auf 180° Grad Umluft. Die Blätterteigplatten quer halbieren. Die Ränder der Teigquadrate mit der Hälfte der Eier bepinseln. Von der Füllung 1 bis 2 EL mittig auf dem Teig verteilen. Jeweils eine Ecke auf die gegenüberliegende Ecke falten und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken. Die Blätterteigtaschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, mit dem restlichen Ei bepinseln und mit Sesam bestreuen. Jetzt kommen sie in den Ofen und werden in 20 Minuten goldbraun gebacken.

Kalte Pfannkuchen

Zutaten:

  • 200 g Heidelbeeren
  • 25 Kokosblütenzucker
  • 60 g Mandeln
  • 0,5 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 60 g Frischkäse
  • 2 EL Butter
  • Salz

Heidelbeeren mit 10 g Kokosblütenzucker vermengen und 10 – 15 Minuten einkochen. Mandeln mit Backpulver, einer Prise Salz, Eiern, Frischkäse und dem restlichen Zucker verrühren und ca. 15 quellen lassen.

In einer Pfanne 2 EL Butter erhitzen und aus dem Teich nacheinander 6 Pancakes goldbraun backen. Mit den Blaubeeren servieren.

Klein geschnittenes rohes Gemüse mit Dip, hier bieten wir euch ein Dip-Rezept an:

Zutaten:

  • 250 g Quark
  • 250 g Naturjoghurt
  • 1 Knoblauchzehen
  • ½ Gurke
  • 1 Tropfen Zitronenöl
  • Olivenöl, Zitronensalz

Quark und Joghurt verrühren, Knoblauchzehe zerdrücken und in die Masse mischen. ½ Gurke hobeln und untermischen. Mit 1 Tropfen Zitronenöl, Olivenöl und Zitronensalz abschmecken. Wenn noch frischer Dill im Haus ist, den auch fein hacken und unterheben.

Waffeln

Zutaten:

  • 60 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 2 Eier
  • 125 g Mehl
  • 0,5 TL Backpulver
  • 125 ml Milch
  • 2 rote Äpfel
  • 100 g Trauben
  • 1 Kaki
  • 15 Minze
  • 250 g Skyr
  • 6 EL Magermilch
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Butter und Zucker mit Rührgerät cremig rühren, die Eier nacheinander auf höchster Stufe unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Jetzt kannst du die Masse im Waffeleisen oder im Tiegel ausbacken.

Das Obst klein schneiden und abwechselnd mit den Waffeln zu einem Turm stapeln, das Ganze mit einem Spieß fixieren. Skyr und Vanillezucker mischen und darüber gießen.

Wraps

Zutaten:

  • 8 Scheiben Frühstücksspeck
  • 1 Kopf Romanasalat
  • 4 Tortilla Wraps Weizen
  • 125 g Kirschtomaten
  • 4 Scheiben Kochschinken
  • 8 EL Sour Cream
  • 4 Scheiben Cheddar

Frühstückspeck in einer Pfanne ohne Fett knusprig auslassen, auf Küchenpapier legen und abtropfen lassen. Salatblätter ablösen und waschen, Kirschtomaten waschen und halbieren. Je 2 EL Sour Cream auf einer Weizentortilla verstreichen und je eine Scheibe Kochschicken und Käse darauflegen. Salatblätter etwas klein zupfen und je ¼ auf dem Schicken verteilen. Je ¼ Tomaten und je 2 Scheiben Speck darauflegen und die Wraps aufrollen, in der Mitte halbieren.

Muffins

Zutaten:

  • 1 Bio Zitrone / Ätherisches Öl Lemon
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Mehl
  • 125 g Himbeeren
  • 100 Puderzucker

Schale der Zitrone abreiben, Saft auspressen. Butter und Zucker schaumig rühren, Eier unterrühren. Backpulver und Mehl mischen und ebenfalls unterrühren. Himbeeren und Zitronenschale unterheben. Jetzt noch die Muffinförmchen zu 2/3 füllen und im vorgeheizten Backofen (Umluft 175° C) ca. 20 Minuten backen.

So nun können wir euch nur noch ganz viel Spaß wünschen. Was ihr nicht vergessen solltet sind ätherische Öle, die die kleinen Plagegeister vertreiben:

Lavendel vertreibt Mücken, Fliegen und Zecken mögen es auch nicht. Pfefferminze hilft gegen Ameisen. Teebaumöl wehrt Käfer, Ameisen und Spinnen ab. Terra Shield – die Abweisende Mischung von doTERRA für einen allgemeinen Insektenschutz, kann die ganze Familie nutzen.

Jetzt bist du gut gerüstet und gut vorbereitet und kannst dein Picknick genießen.

ätherischesöl, blätterteigtaschen, decken, dip, doterra, kalte pfannkuchen, kissen, kuchen, lavendel, lemon, muffins, obst, pfannkuchen, picknick, rezept, terrashield, waffeln

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.